Dreikönig-Turnier 2018

Für A- bis F-Junioren
in der neuen Stadthalle Zell
vom 5. - 7. Januar 2018
Einladung / Anmeldung

Spiele und Ergebnisse

So. 10.12.2017
09:11   E2   HBM Vorrunde in Wehr
11:56   F2   HBM in Wehr
12:15   A   SGZS - SG Ostbaar
  abg
14:00   1.   FCZ - Bosp. FC Friedlingen
  abg
So. 17.12.2017
13:10   D2   HBM Vorrunde Schopfheim
16:38   C   HBM Vorrunde Schopfheim
18:35   B   HBM Vorrunde Schopfheim

Alle FC-Zell Ergebnisse aktuell via
WhatsApp auf dein Smartphone !
Sende eine eMail mit Namen + HandyNr.
an:
webmaster(ät)fc-zell.de
 

FC Zell bei Facebook

 

Besucherzähler

Heute 2

Woche 171

Monat 565

Insgesamt 30151

Login Form

0
0
0
s2smodern
image001

SG Cisoco feiert einjähriges Bestehen!


Unter der Schirmherrschaft des FC Schönau und des FC Zell wurde am 23.06.16 das erste "freie" Training der SG Cisoco ( Come in- stay-or-check out) im Jogi-Löw Stadion abgehalten.Angedacht für Flüchtlingskinder zur Integration im und durch den Sport, musste beim Starterfeld von zunächst 3 Kids bezweifelt werden, ob das Bestehen von langer Dauer sein wird.

Aber weit gefehlt!...seit nunmehr einem Jahr trifft man sich Woche für Woche ein-bis zweimal die Woche um unter der Leitung meiner Person ein Training in Zell oder Schönau abhalten zu können. Die schwankenden Teilnehmerzahlen zwischen 2 bis 24 Kids unterschiedlichster Nationen, Religionen und Hautfarben lassen schon erahnen, dass dies nicht immer ein leichtes Unterfangen war und ist.

Doch die Freude der Kids beim Training, welches oft mit einer halbstündigen Einkleidungsphase für Neuankömmlinge beginnt, entschädigt  für Vieles und zeigt, dass trotz sinkender Flüchtlingszahlen das Angebot gerne immer wieder angenommen wird und sich das "Einzugsgebiet" mittlerweile bis nach Lörrach erstreckt hat.
Schnell hat sich der Kreis der Teilnehmer um Kinder und Jugendliche der Michael-Gemeinschaft in Schweigmatt erweitert, welche aus unterschiedlichsten Gründen ihrem Elternhaus entzogen wurden und dort einen Neuanfang durchlaufen, sowie um Kinder, welche vielleicht auf Grund Sprachbarrieren und der Tatsache, dass es fußballerisch eben nicht in eine Mannschaft im Juniorenbereich reicht,erweitert.

Leider bleibt es in der Schlussabrechnung nur ganz wenigen Flüchtlingskindern vorbehalten, für längere Zeit Bestandteil des Teams zu bleiben, da mittlerweile schon nach kurzer Zeit der Abschied ruft und "Transfer" angesagt ist. Dies passiert in der Regel so schnell, dass nicht einmal die Zeit bleibt sich zu verabschieden.
Erfahrungen die traurig stimmen, da die Chance auf ein besseres Kennenlernen; Freundschaft schließen oder Helfen bei der Integration nur bedingt möglich istUmso schöner, dass jene, welche in unserem Raum eine längerfristige Bleibe erhalten haben, der SG Cisoco seit Gründung treu geblieben sind und somit zum tragenden Gerüst des Teams gezählt werden dürfen.

Gerne blicke ich als Trainer deshalb auf das vergangene Jahr zurück und freue mich Woche für Woche auf das Treffen mit meiner "Inter"-Nationalmannschaft.

Es hat sich in dieser Zeit einmal mehr gezeigt, dass es sehr wohl möglich ist, Menschen aller Rassen; Hautfarben; Religionen und Sprachen beim Fußball friedlich zusammenzubringen um zumindest für einen kurzen Augenblick die schlimmen Erlebnisse, welche viele ohne Zweifel durchlebt haben, vergessen zu lassen.

Stellt sich abschließend die Frage, ob man das Bestehen einer solch multikulturellen Spielgemeinschaft überhaupt feiern darf oder kann?

Müsste man eigentlich nicht dann feiern, wenn sich die Teilnehmerzahl auf Null reduziert und man somit die Gewissheit hat, dass jeder der momentan noch sein Leben riskiert um nach Deutschland zu kommen, nun in Frieden und ohne Krieg bei seiner Familie..in seinem Heimatland..leben kann? 

Die Antwort möchte ich an dieser Stelle für jeden offen lassen.

Für mich ist es eine Momentaufnahme und ich denke schon, dass durch dieses Team einigen Wenigen dauerhaft bei der Integration geholfen werden kann; schlimme Erlebnisse besser verdrängt werden können; neue Freunde gefunden werden und ein Lachen auf dem Platz doch oftmals mehr sagt als Worte.
 
Und deshalb ist es mir Wert auf diesen "Geburtstag" hinzuweisen und vielleicht auch nach einem weiteren Jahr noch sagen zu können...Ja,wir leben noch!!.. 

Unter etwas erschwerten Bedingungen durch die Übernahme des Co-Trainer-Amtes beim FC Zell, geht es nun in die zweite Runde, vor welcher mir aber auch weiterhin nicht bange ist, da dem Kriterium meinerseits, die SG Cisoco unabhängig des neuen Amtes weiterzuführen, zugestimmt wurde und ich deshalb, solange der Bedarf besteht, meinen Kids einmal pro Woche unter dem Motto .."we love to intergrate you".. zur Seite stehen möchte.

Danke an dieser Stelle den Vereinen FC Schönau und FC Zell für die Möglichkeit, dass bereits stark frequentierte Spielgelände zu nutzen.....danke den vielen Kleider-und Schuhspenden, welche es mir Woche für Woche ermöglichen, die Neuankömmlinge mit dem Notwendigsten auszustatten, danke an die Michael-Gemeinschaft, die Erstaufnahmestelle in Aitern sowie die Caritas für den oft notwendigen Transport der Kids zur Spielstätte und danke an alle, die mir in dieser Angelegenheit immer wieder den Rücken stärken indem sie durch positive Resonanz die Sache gut heißen und mir Gewissheit geben, das Richtige zu tun!

Im Namen der SG Cisoco

Christian Lais