FC Zell Jugend-Camps

Torwartschule Freitag
torwartschule

22./23. Juli 2017 
Torhüter von 6-16 Jahren
Anmeldung

FC Zell bei Facebook

 

Besucherzähler

Heute 35

Woche 71

Monat 1217

Insgesamt 22876

Login Form

0
0
0
s2smodern
Hoch motiviert und mit großem Siegeswillen kamen die Gastgeber aus der Kabine und hatten schon durch eine Unstimmigkeit im Abwehrverhalten nach 20 Sekunden die erste große Tormöglichkeit. Zu unserem Glück ging der Ball aber knapp am Tor vorbei.

Leider mussten wir bereits in der achten Spielminute Ole Schmidt verletzungsbedingt auswechseln. Somit wurde unsere Spielweise stark beeinträchtigt und wir mussten umstellen.



Der SC Konstanz-W. hielt das Tempo sehr hoch, waren sehr präsent und hatten weiterhin hochkarätige Tormöglichkeiten. Wir hielten zu wenig dagegen, nahmen die Zweikämpfe nicht an, die Laufbereitschaft war nicht vorhanden und technische Unzulänglichkeiten kamen noch hinzu. Zum Glück nutzten die Gastgeber ihre vielen Chancen in Führung zu gehen nicht. Wir kamen fast nicht zur Entfaltung aber aus der zweiten Tormöglichkeit konnten wir durch einen klugen Heber über den Torwart in der 25. Spielminute durch Hakan Mutafoglu die überaus glückliche Führung zum 0 zu 1 erzielen. Die Gastgeber waren trotz des Rückstandes die bessere Mannschaft. Sie hatten weiterhin einige Torchancen, um den Ausgleich zu erzielen. In der 35. Spielminute wurde  Hakan von Manuel Bianchi wunderbar frei gespielt und kam so in die Lage, sein Können nochmal zu zeigen. Mit einem sehenswerten Schuss schloss er zum umjubelten 0 zu 2 ab. Trotz sehr schlechtem Spiel gingen wir mit dieser Führung in die Halbzeitpause.

Aus drei Tormöglichkeiten erzielten wir zwei Tore. Das Spiel war sehr schlecht, die Effizienz war gut. Wir sprachen die Defizite an und wollten diese Abstellen, was aber der Mannschaft absolut nicht gelang.

Die Gastgeber glaubten trotz Rückstand immer noch an sich, zeigten einen großen Siegeswillen, was man von unserem Team bis auf einige Ausnahmen nicht erkennen konnte. Schon in der 48. Spielminute erzielten sie den Anschlusstreffer zum 1 zu 2. Das 2 zu 2 fiel in der 61. Spielminute und zwei Minuten später bekam Daniel Rueb völlig unberechtigt auch noch eine fünf Minuten Zeitstrafe. Somit war unsere Ordnung überhaupt nicht mehr vorhanden. Die Gastgeber nutzten dies aus und schon in der 71. Spielminuten konnten sie auf 3 zu 2 erhöhen. Wir wollten zumindest noch einen Punkt mit nach Hause nehmen und stellten somit auf eine dreier Kette um. Durch einen Konter fiel dann noch in der 89. Spielminute das 4 zu 2.

Fazit:

Es war eine absolut desolate und indiskutable Mannschaftsleistung, ausgenommen von wenigen  Spielern. Laufbereitschaft, Zweikampfverhalten, technische Mängel und vor allem auch der Siegeswille konnte man nicht erkennen. Mit solch einer Leistung und Einstellung wird es sehr schwer werden, um weiter zu punkten und weiter zu bestehen. Es ist in den nächsten Partien eine  großen Leistungssteigerung nötig, um unsere  gesetzten Ziele zu erreichen. Der SC Konstanz-W. war an diesem Tag in allen Belangen die bessere Mannschaft und  ging verdient als  Sieger, auch in dieser Höhe, vom Platz. Dies muss man neidlos anerkennen.                                                                  

Aufstellung:

(Tor) Philipp Georg, Tim Eckert, Daniel Rueb, Manuel Bianchi, Lukas Ruf, Ole Schmidt (Tim Beckert), Christopher Grautefestert, Hakan Mutafoglu (Arouna Drame), David Welte ,Tim Heininger, Niclas Strohmeier (Laigamai Laoutoumai) (EB: Rashid Suleimann)

Tore:

0:1 Hakan Mutafoglu (25.), 0:2 Hakan Mutafoglu (35.), 1:2 (48.),  2:2 (61.),  3:2 (71.),  4:2 (89.)

Mit sportlichen Grüßen

Jürgen Brachwitz, Trainer U19